Unser Thema 2013

 

WIR in Wiesbaden

 

MEHR WERT SCHÄTZEN

WIR in Wiesbaden – Teil sein, Teil haben, Vielfalt leben hat 2012 viele Menschen zum Mitmachen angeregt. Wir haben mit verschiedenen Veranstaltungen eine Diskussion zu Demokratie, Vielfalt, Ausgrenzung und deren Bedeutung für die Menschen in unserer Stadt begonnen, die wir 2013 fortführen möchten.

Auf bürgerschaftlich engagierte Menschen kommt eine besondere Aufgabe zu. In Vereinen, Schulen, Kulturinitiativen und in vielen weiteren Gruppierungen wird eine Arbeit geleistet, die den Zusammenhalt  zwischen verschiedenen Menschen, Gruppen und Systemen herstellt. Sie mischen sich ein, sie gestalten mit und stehen für eigene Belange ein.

In dieser Arbeit stellen nicht nur WIR eine Wechselwirkung von Wertewandel und Ökonomisierung unseres Zusammenlebens fest. Neue Werte heißen Wettbewerb, Flexibilität und Eigenverantwortung.

Doch nicht nur in der Berufswelt erleben wir diesen Wandel. Die Begriffe Gutmensch und Sozialromantiker werden heute oft als Schimpfworte gebraucht. Aber viele möchten tatsächlich gute Menschen sein.

Es ist nicht lange her, da waren Quereinsteiger in der Politik, kritisches Denken und innovative Ansätze in der Wirtschaft sowie Wahrhaftigkeit im gesellschaftlichen Auftreten gefragt. Engagierte Demokrat*innen haben um Chancengleichheit zwischen sozialen Schichten und zwischen den Geschlechtern gerungen. Heute heißen gesellschaftliche Schlüsselbegriffe nicht mehr Gleichheit und Gerechtigkeit, sondern Anpassung und Sicherheit.

Im Zuge dieses Wandels werten wir andere Menschen und andere Gruppen ab. Grundsätze des respektvollen Miteinanders gelten nicht mehr, wenn es darum geht, Anerkennung zu erhalten, einen Job zu bekommen, Karriere zu machen oder wieder gewählt zu werden. Vielerorts fehlt der Mut füreinander einzustehen. Wir möchten zum Nachdenken darüber anregen, wie der Mehrwert eines Menschen im beruflichen wie im gesellschaftlichen Leben geschätzt wird und ob es vielerorts an bedingungsloser Wertschätzung des Einzelnen, so wie er oder sie eben sein mag, mangelt.

Ausgrenzung, Diskriminierung, Sexismus, Rassismus und Antisemitismus wachsen immer dort, wo wir zulassen, dass andere Menschen abgewertet werden. Um einer Aushöhlung demokratischer Werte entgegenzutreten, bedarf es eines klaren Bekenntnisses zu einer Gesellschaft mit vielen Meinungen und Einstellungen auf Basis von gegenseitiger Wertschätzung und Anerkennung. Demokratie braucht vielfältige Ansätze, damit sie für alle lebbar ist.

WIR in Wiesbaden MEHR WERT SCHÄTZEN stellt die Fragen: Wie wollen wir in Zukunft zusammen leben? Wie nehmen wir unsere Stadt wahr und welchen Beitrag können wir selbst für unser soziales Umfeld leisten? Nehmen wir uns als Teil einer Zivilgesellschaft wahr, die demokratische Strukturen lebt und weiterentwickelt?

WIR in Wiesbaden MEHR WERT SCHÄTZEN  möchte dazu anregen, sich mit der eigenen Haltung zu wesentlichen Fragen unseres Zusammenlebens auseinander zu setzen. Mit vielfältigen Projekten und Veranstaltungen werden wir Stellung gegen Diskriminierung und Ausgrenzung und für Respekt und Anerkennung beziehen. Dazu laden im Namen des „Trägerkreis für WIR in Wiesbaden“ herzlich ein

Gabi Reiter, Christoph Rath, Hendrik Harteman und Michael Weinand
Bildschirmfoto 2013-09-12 um 16.49.34