FÄLLT LEIDER AUS – „Die Todesstrafe in Texas“

Hessisches Staatstheater Wiesbaden Studio, Christian-Zais-Str. 3, 65189 Wiesbaden

„Die Todesstrafe in Texas“  Szenische Lesung Die Todesstrafe ist ein kontrovers diskutiertes Thema. Die Aktivistin und Autorin Gabi Uhl hat über Jahre hinweg intensive Kontakte mit zum Tode verurteilten Straftätern in Texas aufgebaut und gepflegt. Aus ihren Erlebnissen ist das Buch „Die Todesstrafe in Texas“ entstanden, in dem die Eindrücke der Inhaftierten, ihre Bedürfnisse und

Sternchen? Doppelpunkt? Oder geht‘s etwa um Haltung?

Online per Zoom

Sternchen? Doppelpunkt? Oder geht‘s etwa um Haltung? Warum „Gendern“ ein zwingend erforderlicher Anfang, aber noch lange nicht alles ist! Sprache schafft Realität. Doch in welcher Realität lebe ich bzw. in welcher möchte ich leben? Stört es mich, wenn Stellenausschreibungen nur von Bäckern und Abteilungsleitern sprechen? Wie spreche ich eine Person an, deren Pronomen ich nicht

FÄLLT LEIDER AUS – Filmvorführung: „DIE KOMMISSARIN“

Caligari FilmBühne Marktplatz 9, 65183 Wiesbaden

Filmvorführung: „DIE KOMMISSARIN“ Filmreihe des Deutschen Filminstituts & Filmmuseums in der Caligari FilmBühne DIE KOMMISSARIN  UdSSR 1967, 1987, DF, Regie: Alexander Askoldow, Musik: Alfred Schnittke Klawdia Wawilowa, Politkommissarin der Roten Armee, zieht mit ihrem Regiment im russischen Bürgerkrieg gegen die weiße Konterrevolution durch die Ukraine. Die revolutionäre Aufgabe muss sie wegen ihrer Schwangerschaft unterbrechen und

7€

Umgang mit Verschwörungsmythen in Zeiten von Corona

Online per Zoom

Umgang mit Verschwörungsmythen in Zeiten von Corona Ein Online-Seminar für Lehrkräfte und Interessierte In unsicheren Zeiten einer Pandemie bieten Verschwörungstheorien Erklärungen und Halt. Besonders im Internet kursiert dieser Verschwörungsglaube. Lehrkräfte und Pädagog*innen sind gefordert, einen angemessenen Umgang zu finden, wenn in ihrer Klasse oder im Jugendzentrum Verschwörungstheorien verbreitet werden. Darum bieten wir in unserem Online-Seminar

FÄLLT LEIDER AUS – „Teebeben“

Roncalli-Haus Friedrichstraße 26–28, 65185 Wiesbaden

„Teebeben“ Ein Kurzfilm über ein gewaltloses Miteinander unterschiedlicher Kulturen Eine Kleinstadt in Nordfrankreich: Alex, ein junger Skinhead, betritt Maliks Lebensmittelladen. Aus der Begegnung zweier grundverschiedener Individuen entwickelt sich durch eine Teezeremonie eine ungewöhnliche Beziehung. Ein filmisches Plädoyer für Toleranz, Respekt und den Mut, ungewöhnliche Lösungen zu finden, um den Kreislauf von Vorurteil, Gewalt und Hass

BUCHVORSTELLUNG: „Extrem Unbrauchbar“

Café Klatsch Marcobrunnerstr. 9, 65197 Wiesbaden 

BUCHVORSTELLUNG: „Extrem Unbrauchbar“ „Über die Gleichsetzung von links und rechts“ – mit Katharina Rhein und Tom Uhlig  Rechtspopulistische Strömungen finden auf ihrem Feldzug gegen die Demokratie ein mächtiges begriffliches Mittel vor: die Extremismustheorie. Im Sprechen über die Gesellschaft hat sie sich als Hufeisenmodell durchgesetzt: Eine „normale” Mitte der Gesellschaft werde von den Rändern bedroht. Islamismus,

FÄLLT LEIDER AUS – Filmvorführung: „DIE ZWÖLF GESCHWORENEN“

Caligari FilmBühne Marktplatz 9, 65183 Wiesbaden

Filmvorführung: „DIE ZWÖLF GESCHWORENEN“ Filmreihe des Deutschen Filminstituts & Filmmuseums in der Caligari FilmBühne DIE ZWÖLF GESCHWORENEN USA 1957, DF, Regie: Sidney Lumet. Mit: Henry Fonda Einem des Mordes angeklagten achtzehnjährigen Puerto-Ricaner droht die Todesstrafe, wenn er schuldig gesprochen wird. Die zwölf Geschworenen ziehen sich zurück, um zu einem gemeinsamen Urteil zu gelangen. Dabei kämpft

7€

Weites Herz oder enge Identität?

Hochschule RheinMain E114 Kurt-Schumacher-Ring 18, 65197 Wiesbaden

Weites Herz oder enge Identität? Prof. Dr. Michael May lädt Sie zur Teilnahme an der folgenden Online-Schulungssitzung ein Im Zentrum der Veranstaltung steht die Frage, weshalb nach wie vor viele Menschen eine feste und häufig sogar sehr enge Identität zu brauchen scheinen, die immer verbunden ist mit Identifizierungen und damit Festlegungen von anderen, wenn sie

FILMVORFÜHRUNG: „Drei“ von Tom Tykwer

Murnau-Filmtheater Murnaustr. 6, 65189 Wiesbaden

FILMVORFÜHRUNG: „Drei“ von Tom Tykwer Eine tragische Komödie mit Blick auf alternative Liebes- und Beziehungsformen  Auch im Jahr 2020 wird bei den Worten Liebe und Beziehung häufig zunächst an die heterosexuelle, monogame Zwei-Personen-Beziehung gedacht. Deshalb möchte pro familia Wiesbaden, gemeinsam mit dem Murnau-Filmtheater, einen Film zeigen, der mit einer Prise Humor und etwas Tragik aufzeigt,

FÄLLT LEIDER AUS – Filmvorführung: „ALS WIR TANZTEN“

Caligari FilmBühne Marktplatz 9, 65183 Wiesbaden

Filmvorführung: „ALS WIR TANZTEN“ Filmreihe des Deutschen Filminstituts & Filmmuseums in der Caligari FilmBühne ALS WIR TANZTEN GEO/S/F 2019, 105 Min., OmU, Regie: Levan Akin. Mit: Levan Gelbakhiani, Bachi Valishvili Merab ist Student an der Akademie des georgischen Nationalballetts in Tiflis. Sein größter Traum ist es, professioneller Tänzer zu werden. Als Irakli neu in die

7€

Wiesbaden zu Fuß erkunden

Jugendmigrationsdienst, Kaiser-Friedrich-Ring 88, 65185 Wiesbaden,

Wiesbaden zu Fuß erkunden Ein Wandertag für jugendliche Zugewanderte  Ein Wandertag soll junge Neubürger*innen ermutigen, die Wiesbadener Natur zu Fuß zu erkunden: den Wiesbadener Stadtwald, die Freizeitgelände und Parks, das Rheinufer und mehr. Wir wollen gemeinsam bekannte und unbekannte Plätze entdecken, mit Picknick oder schönen Ausflugslokalen.  Ab Oktober 2021,  einmal im Monat donnerstags Jugendmigrationsdienst, Kaiser-Friedrich-Ring

„Kampf um Anerkennung“ Leider abgesagt

Online per Zoom

„Kampf um Anerkennung“ Leider abgesagt Eine Buchvorstellung zur Bürgerrechtsarbeit der Deutschen Sinti und Roma 2021 erschien das Buch „Kampf um Anerkennung – Vier Jahrzehnte Bürgerrechtsarbeit des Hessischen Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma“ von Malte Clausen und Rinaldo Strauß.   Das Buch befasst sich mit verschiedenen Bereichen der Bürgerrechtsarbeit. Hierbei wird die Entwicklung von der Situation