Workshop: Pädagogische Methoden gegen Antiziganismus

Klicken, um Karte anzuzeigen
Wann:
27. Mai 2019 um 10:00 – 17:00
2019-05-27T10:00:00+02:00
2019-05-27T17:00:00+02:00
Wo:
Hessische Landeszentrale für politische Bildung
Taunusstraße 4–6
65183 Wiesbaden

Fortbildung für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren (Schule, Jugendarbeit und Erwachsenenbildung)

Die Referierenden, Elisa Schmidt und Dr. Markus End, vermitteln pädagogische Methoden aus einem von ihnen mitverfassten Handbuch („Methodenhandbuch zum Thema Antiziganismus“, Unrast Verlag 2014), die für Antiziganismus sensibilisieren, Vorurteile in Frage stellen und tradierte Denkmuster aufbrechen sollen. Mit diesem Rüstzeug sollen die Teilnehmenden in die Lage versetzt werden, zukünftig selbst Übungen durchzuführen, um in schulischen und außerschulischen Bildungszusammenhängen antiziganistische Denkmuster zu reflektieren und zu überwinden.

Neben Informationen zum historischen und aktuellen Antiziganismus in Deutschland und Europa sowie zur Struktur und Funktionsweise antiziganistischer Ressentiments werden pädagogische Konzepte und verschiedene Anwendungsmöglichkeiten von Übungsvorschlägen vorgestellt. Im Mittelpunkt der Fortbildung steht dabei stets die praktische Erfahrung. 

Die Zielgruppen sind primär Lehrkräfte, Pädagoginnen und Pädagogen, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren und Menschen, die in der politischen Bildung tätig sind. Grundsätzlich ist die Fortbildung aber auch für alle anderen Interessierten offen.

Lernziele sind sowohl eine Sensibilisierung für das Thema Antiziganismus als auch die Vermittlung der Fähigkeit zur Anwendung der Methoden in eigenen Workshops, Seminaren, Unterrichtsstunden, Projekttagen u.v.m.

Wann
Montag, 27. Mai 2019, 10:00 – 17:00 Uhr,
kostenfreie Teilnahme
Bitte melden Sie sich unter anmeldung@sinti-roma-hessen.de an.

Wo
Hessische Landeszentrale für politische Bildung,
Taunusstraße 4–6, 65183 Wiesbaden

Veranstaltende
Verband Deutscher Sinti und Roma LV Hessen, Hessische Landeszentrale für politische Bildung