Lehrgang: Haltung im Ehrenamt – Hilfestellungen für ehrenamtlich Engagierte

Wann:
17. Mai 2019 um 17:30 – 20:30
2019-05-17T17:30:00+02:00
2019-05-17T20:30:00+02:00
Wo:
Rathaus, Raum 18
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden

Menschen, die Gutes tun, erfahren manchmal Gegenwind aus dem eigenen Freundeskreis oder der Nachbarschaft. Dann wird ihnen oft das „Gut-sein-Wollen“ mit einem Kampfbegriff aus der rechten politischen Rhetorik als Schimpfwort entgegengeschrien. Dabei ist weniger die Arbeit im Ehrenamt mit Menschen mit Behinderungen oder mit Senior*innen oder mit Kindern- und Jugendlichen von diesen feindlichen Haltungen betroffen. Häufig sind Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe mit diesem Gegenwind konfrontiert.

Wie gehe ich mit Haltungen um, die diskriminierend, rassistisch, sexistisch oder dergleichen sind? Welche Argumente sind hilfreich? Und was mache ich, wenn ich diese Haltungen bei mir selbst feststelle?

Christian Mappala, Geschäftsführer third culture movement, studierte an der Universität Mainz Evangelische Theologie. Als Trainer/Prozessbegleiter war er weltweit viele Jahre im Trainings- und Ausbildungsmanagement  tätig. In dieser Funktion wirkte er in den Bereichen Personal- und Organisationsentwicklung, Mitarbeiterqualifizierung und Persönlichkeitsentwicklung von Fach- und Führungskräften entscheidend mit. Die Zusatzausbildung zum Systemischen Coach bei der European Coaching Association macht den international erfahrenen Trainer und Coach zu einem hochqualifizierten Experten für strategisches Change Management.

Um eine verbindliche Anmeldung bis 13. Mai 2019 an veranstaltungen@fwz-wiesbaden.de wird gebeten.

Wann
Freitag, 17. Mai 2019, 17:30 – 20:30 Uhr
Eintritt frei 

Wo
Rathaus, Raum 18, Schlossplatz 6, 65183 Wiesbaden

Veranstaltende
Freiwilligen-Zentrum Wiesbaden e.V. und third culture movement