„GEWOHN(T)HEIT“

Wann:
17. November 2016 um 19:30
2016-11-17T19:30:00+01:00
2016-11-17T20:00:00+01:00
Wo:
Rathaus Wiesbaden, Foyer
Schloßpl. 6
65183 Wiesbaden
Deutschland
Preis:
kostenlos

„GEWOHN(T)HEIT“

Eine Podiumsdiskussion über Wohnkonzepte

Igewohntheit-foto-schelmengraben-1980n den 1960er Jahren hat der Architekt und Stadtplaner Ernst May mit der Siedlung Wiesbaden-Schelmengraben anteilig ein städtebauliches Gesamtkonzept umgesetzt. Was einst als neues Wohnen in modernen Siedlungsstädten konzipiert war, nahm oft einen anderen Verlauf.

Tragen Mays Vorstellungen im Rahmen einer historischen Betrachtung noch heute? Halten die Ideen von einem demokratischen Bauen einer kritischen Sichtweise, vielleicht sogar einem Ausblick in die Zukunft des Wohnens stand? Lassen sich städtische und gesellschaftliche Teilhabe über das Wohnen regulieren? Was können wir aus vergangenen Utopien lernen, was verändern?

Podiumsgespräch mit Vertretern der Ernst-May-Gesellschaft, des AK „Kritische Geographie“ Frankfurt, der GWH, Vertretern des Schelmengrabens und der Theatermacherin Eleonora Herder

Veranstalter: Stadtteilkulturinitiative „Schelmengraben BUNT“ in Kooperation mit den
BauHaus Werkstätten Wiesbaden und der GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen 

schelmengraben-bunt-logowiyou-stz-schelmengraben_cmykgwh-4c_printbww-logo